Herkunft und Anbau

Tabaksorten und Ernte

Die PRESIDENTE Premium Cigarren werden in der Dominikanischen Republik von erfahrenen Tabaceros von Hand hergestellt. Der aus der Dominikanischen Republik verwendete Tabak wird im Cibao-Tal, nördlich von Santiago angepflanzt. Der Tabak wird als Saatgut ausgesät und wächst innerhalb von sechs bis acht Wochen zirka 1.50 m hoch. Für Premium Cigarren werden in der Dominikanischen Republik insgesamt zwölf verschiedene Sorten angebaut. Die restlichen Tabake, sowie die verscheidenen Deckblätter für die Cigarren werden aus verschiedenen Ländern wie Brasilien, Nicaragua oder den USA importiert.

Für die PRESIDENTE Premium Cigarren werden handverlesen nur die allerbesten und schönsten Tabakblätter aus dem oberen Pflanzenbereich entnommen. Es werden ausschliesslich nur ganze Blätter ohne Stiel bearbeitet. Dadurch entsteht beim Rauchen eine lange und weissliche Asche. Für das Deckblatt wird beispielsweise das Connecticut Shade verwendet, in den Vereinigten Staaten angebaut und von dort importiert wird. Dieses Deckblatt verleiht der Cigarre ihr wunderbares goldbraunes Aussehen. Die Trocknung erfolgt während zirka sechs Wochen unter sogenannten Canadächern. Diese werden aus lokalen Materialien wie Bambus gebaut.

 

Fermentation

Während des Fermentationsprozesses werden die getrockneten Blätter in mehreren Lagen aufgeschichtet, mit Wasser befeuchtet und immer wieder gewendet und umgeschichtet. Dabei entsteht eine Wärme von ungefähr 75° C. Es entweichen Nikotin, Eiweiss, Ammoniak, Chlorine und Zucker. Die Häufigkeit und der Rhythmus des Umschichtens ergeben in der Folge drei Tabakstärken: Diese werden mit 15 (mild), 16 (mittel) und 17 (stark) gekennzeichnet. Beim Fermentieren entfaltet sich der Geschmack des Tabaks. Dieser ganze Prozess dauert normalerweise einen Monat. Für die Tabake der PRESIDENTE Cigarren wird der Prozess weitere zwei Male wiederholt. So dauert in der Folge die Fermentation der Blätter ungefähr drei Monate.

 

Lagerung

Der Tabak wird in Quaderballen zu ca. 60 kg leicht gepresst, eingebunden und in groben Sackleinen gelagert. Erst ab einer Lagerdauer von zwei Jahren ist die Verwendung für Premium Cigarren erlaubt. Für PRESIDENTE Cigarren werden ausschliesslich nur Tabake verwendet, die vier bis sechs Jahre gelagert wurden. Dies bedeutet ein grosser Lageraufwand und sorgt für eine gute Tabakqualität.

Produktionsablauf von PRESIDENTE Premium Cigarren

Blattvorbereitung

Jeweils am Vortag der Verarbeitung werden die entsprechenden Mengen Umblätter und Deckblätter mit Wasser angefeuchtet und in 12 verschiedenen Arbeitsgängen mit nassen Händen auseinandergezogen, so dass sie wieder ihre ursprüngliche Form erreichen. Die so behandelten Blätter müssen bis zur Verarbeitung feucht gehalten werden. Deckblätter werden dabei in zwei Grössenklassen sortiert.

 

Mischen

Zwei kubanische Einlagetabake (gewachsen in der Dominikanischen Republik) und eine dominikanische Tabaksorte werden von Hand in ein dominikanisches Umblatt gerollt. Alle drei verwendeten Einlagetabake sind Premium Tabake mit einer entsprechenden Lagerdauer von 4 bis 6 Jahren. Beim Mischen werden die einzelnen Blätter in sich gerollt. Dadurch entstehen vertikale Lüftungskanäle, die später den Cigarren einen wesentlich besseren Durchzug bringen. Bei industriellen Grossproduktionen ist diese Technik aus Zeitgründen nicht möglich.

 

Pressen

Die Cigarrenrohlinge werden ca. 45 Minuten in speziellen Holzformen gepresst. Zur Halbzeit müssen die Formen geöffnet und die Rohlinge um 90° gedreht werden. Danach wird die Form wieder geschlossen und die Cigarren werden fertig gepresst.

 

Deckblatt

Die Cigarrenrohlinge werden der Handpresse entnommen und von speziell ausgebildeten TabakrollerInnen mit den Deckblättern versehen. Dabei wird immer pro Cigarre ein halbes Deckblatt verwendet.

 

Reifeprozess

Nach einer ersten Selektion werden die frischen Cigarren in 50er Bündeln drei Wochen gelagert. Dabei vermischen sich die Aromen der verschiedenen Tabaksorten. In diesen drei Wochen schrumpfen die Zigarren ein wenig, da sie Produktionsfeuchtigkeit verlieren.

 

Endkontrolle

Die Cigarren müssen gleichmässig gerollt sein, der Körper soll elastisch leichtem Druck nachgeben. Keine harten oder weichen Stellen. An der Oberfläche ein leichter Schimmer Feuchtigkeit; ist sie matt, zeugt dies von beginnender Trockenheit. Wenn die Cigarre knistert, ist sie zu trocken. Sie soll gleichmässig ziehen und nicht heiss werden. Der Kegel der Asche soll mindestens 1,5 cm stehen bleiben können. Eine weissliche Färbung der Asche weist auf gute Anbaubedingungen hin (Bodenqualität). Nach der Endkontrolle werden die Cigarren durch handmässiges Anbringen des blauen Ringes (Band/Bauchbinde mit Emblem) mit dem PRESIDENTE Logo zu einer echten PRESIDENTE Cigarre.


Newsletter

Verpasse keinen Event mehr und werde als erstes über neue Produkte und Aktionen informiert! Melde dich noch Heute für den PRESIDENTE Newsletter an.

Kontakt

PRESIDENTE Cigars, Sandra Rudolf, Neumattstrasse 2, 6205 Eich

sandra.rudolf@presidentecigars.ch

078 629 24 41

Facebook

Markiere unsere Seite mit Gefällt mir, um die letzten Neuigkeiten rund um Produkte, Events und vieles mehr zu erfahren!

Instagram

Entdecke den Instagram Account von PRESIDENTE Cigars, folge uns auf @presidentecigars und teile deine Momente mit #presidentecigars.